Allgemein

Trommelfilter Einhänger im Koiteich 80qm³

4 Aug , 2017  



Dieser Trommelfilter ist im Juli 2017 von einem Kunden in seinem Koiteich eingebaut worden. Die Zielsetzung war sehr klassisch bzw. das bisherige Problem war, dass die Biokammer bzw. das Filtermaterial in recht kurzer Zeit verdreckte und es stand somit eine regelmäßige Reinigung an. Dies war dem Kunden zu aufwendig. Die Lösung des Problems sollte ein Trommelfilter bringen. Es gab aber ein anderes Problem. Dies bestand in dem bereits festeingebauten Filter aus vier IBC Containern. Dieser war nicht ohne erheblichen Aufwand zu entfernen. Also musste eine Lösunng her, ohne die vier Container zu auszubauen. Es lag somit nahe einen Trommelfilter als Einhänger in den ersten Container hineinzubauen. Der Kunde hat eine Zwischenwand aus 20mm Kunststoff eingezoge, in die der Trommelfilter eingehängt und verschraubt wurde. Nach ein paar Anpassungen passte der Trommmelfilter hinein und hat seit dem seine Arbeit aufgenommen. Am Anfang waren die Spülzeitenintervalle noch sehr kurz, ca. 2 bis 3 Min. aber schon nach einigen Tagen wurde die Inntervalle größe.

Die techinschen Eckdaten :
Trommelfilter : ProKoi Trommelfilter XPS390-650 EV
Teichgröße : 80qm3, 2,1 Meter, 3 Bodenabläufe, 1 Skimmer, Pumpenleistung ~ 35m³ , UVC 3 x 40 Watt und System gepumpt

Allgemein

Showa mit schönem Kopfmuster!

6 Jun , 2017  

Bei diesem Showa ist das Kopfmuster besonders schön!


Showa

Japan Koi

Tancho beim füttern

26 Mai , 2017  

Tancho beim fressen

Großer Tancho beim fressen




Großer Tancho von 60cm beim fressen im Frühjahr!

Wasserwert & Chemie

Sauerstoffgehalt im Teich

14 Feb , 2017  

Der Sauerstoffgehalt im Teich ist für das Wachstum, die Entwicklung und Gesundheit des Koi am wichtigsten. Denn ein Anstieg der Schadstoffkonzentration sowie ein geringer Sauerstoffgehalt können für die Tiere problematisch werden.

Der Koi atmet über Kiemen

Fische benötigen wie alle Tiere zum Überleben Sauerstoff, der sich in gelöster Form im Wasser befindet. Während der Mensch über die Lunge atmet, besitzt der Koi Kiemen als Atmungsorgane, die sich seitlich am
Kopf des Tieres hinter den Augen befinden und von einem gut durchbluteten Kiemendeckel geschützt werden. Schwimmt der Koi durch den Teich öffnet und schließt er in regelmäßigen Abständen sein Maul, sodass Wasser einströmen kann, das durch die Kiemen geschleust wird und unter den Kiemendeckeln wieder austritt. In den Kiemen selbst fließt das Wasser dann um die Kiemenplättchen, die Sauerstoff aufnehmen und Kohlendioxid an das Wasser wieder abgeben.

Der Sauerstoffgehalt im Koiteich

Die Bestandteile der Luft, die aus Sauerstoff, Stickstoff und Kohlendioxid neben weiteren Spuren von molekularen und elementaren Gasen bestehen, die jedoch keine Rolle für das Teichklima spielen, lösen sich im Wasser auf. Ab einer bestimmten Konzentration ist dann eine Sättigung erreicht, an der keine weiteren Gase mehr aufgenommen werden können. Die Sättigung ist für jedes Gas unterschiedlich und von verschiedenen Faktoren abhängig wie beispielsweise vom Salzgehalt, Verunreinigungen und der Höhe des Messpunktes über Null. Aber auch die Wassertemperatur, die Größe der Wasseroberfläche, die Luftbewegung, Wasserturbulenzen und das Sättigungsdefizit ist von Bedeutung. Außerdem wird Sauerstoff auch beim natürlichen Abbau organischer Stoffe durch die Atmung von Fischen und Pflanzen sowie durch die Tätigkeit der Mikroorganismen verbraucht, was zu einem Sauerstoffmangel führen kann. Desweiteren wird Sauerstoff bei der Photosynthese der Wasserpflanzen freigesetzt, sodass es zu einer Sauerstoffübersättigung kommen kann.

Erhöht sich die Temperatur im Wasser dann verringert sich die Konzentration der Gase.

Bei einer Temperatur von 19 Grad hat das Wasser eine Konzentration von 0,5 mg/l Kohlendioxid, 9 mg/l Sauerstoff und etwa 13 mg/l Stickstoff.

Der Koi und sein Sauerstoffbedarf

Der Fischatmung der Tiere ist auf die im Wasser vorhandene niedrige Konzentration angepasst. So spielt bei dem Sauerstoffbedarf eines Koi die Wassertemperatur eine wesentliche Rolle. Da diese Fische sogenannte Kaltblütler sind, entspricht ihre Körpertemperatur im Wesentlichen der Wassertemperatur. Steigt die Wassertemperatur an erhöht sich die Tätigkeit und der Stoffwechsel (Metabolismus) der Fische aber auch der Sauerstoffverbrauch. Da der Sauerstoffgehalt jedoch bei steigender Temperatur abnimmt, ergibt sich dadurch eine maximale und optimale Sauerstoffkonzentration/Temperatur, bei der auch Ihr Koi leben sollte. Demzufolge ist das Wachstum der Fische direkt an den Sauerstoffeintrag und die Temperatur gebunden.

Kritische und optimale Werte

Welche minimale Sauerstoffkonzentration Ihr Koi verträgt, hängt von der Wassertemperatur, seiner Eingewöhnung, der genetischen Verfassung, der Stresstoleranz und dem Niveau seiner Tätigkeit ab. Im Allgemeinen ist der Koi jedoch nicht recht anspruchsvoll in Bezug auf den Sauerstoffgehalt doch fühlt er sich am wohlsten bei 5 bis 6 mg/l. Liegt der Wert darunter, kommt es zur Einschränkung der Sauerstoffaufnahme. Noch kritischer wird es für Ihre Fische bei 4 mg/l denn dann zeigen sich erste Anzeichen eines Mangels. Fällt der Wert unter 3 mg/l, wird Ihr Koi an die Oberfläche zur Notatmung schwimmen.

Der Sauerstoffverbrauch der Pflanzen im Teich

Beachten Sie das auch Pflanzen und Algen Sauerstoff im Koiteich verbrauchen. Auch wenn die Pflanzen am Tag Sauerstoff produzieren der an das Wasser abgegeben wird so stellen sie doch in der Nacht, wenn keine Photosynthese stattfindet, von der Kohlendioxid auf die Sauerstoffatmung um. Damit Sie einer zu geringen Sauerstoffkonzentration vorbeugen können, sollten Sie vor allem in den Sommermonaten auf die Algenblüte achten.

Koifutter

Koifutter Grundlagen

10 Feb , 2017  

Der Koi gehört zu der großen Familie der Karpfenfische (Cyprinus carpio) die Allesfresser (Omnivore) sind. Fast alles was sie im Ganzen verschlucken können, wird von ihnen gefressen. In der herkömmlichen Karpfenzucht, macht man sich diese Eigenschaft zu Nutze, denn der Speisekarpfen soll schnell an Gewicht zulegen und an das Futter (Mastfutter) werden daher auch andere Anforderungen gestellt, als sie für einen Koi erforderlich sind. Der Koi, Nishikigoi kurz Koi genannt, den man wegen seiner vielfältigen Färbungen auch Brokatkarpfen nennt, benötigt ein hochwertiges Futter welches für das Wohlergehen, die Gesundheit und eine lange Lebensdauer der Fische sehr wichtig ist. Während der wild lebende Koi seine pflanzliche und proteinhaltige Nahrung, wie Algen, Wasserpflanzen, Insekten, Würmer, Krebstierchen, wichtige Mineralien und Vitamine usw. in seiner natürlichen Umgebung vorfindet, müssen ihm diese in der künstlichen Haltung in ausreichender Menge zugeführt werden.

Weil der Koi keinen Magen besitzt, wird die Nahrung in seinem darmähnlichen Schlauch verarbeitet und unverdauliche oder zu große Futtermengen werden als Kot ausgeschieden. Die Wasserqualität und die Gesundheit der Tiere können durch übermäßiges, unverdautes Futter und entsprechendem Kotabsatz sehr beeinträchtigt werden und Krankheiten begünstigen. Ein verantwortungsbewusster Koi Besitzer wird daher immer auf ein sehr hochwertiges Koifuter mit guter Verdaulichkeit und Verwertbarkeit achten. Gutes Koifutter erkennt man unter anderem auch daran, dass kein minderwertiges Eiweiß verwendet wird, die richtigen Öle, essentielle Fettsäuren, Aminosäuren, Vitamine, Mineralien enthält und bei der Herstellung auf schonende Verarbeitung Wert gelegt wird. Ein solches Koifutter ist daher auch in der Lage die natürlichen Nahrungsquellen der Kois vollständig zu ersetzen. Das Immunsystem wird mit probiotischen Stoffen im Frühjahr und Herbst stimuliert um den Koi gegen Bakterien und Parasiten zu stärken. So sorgt ein gutes Koifutter mit seiner Zusammensetzung, für ein gesundes Wachstum, Farbentwicklung und Gesundheit des Koi. Shrimps Flohkrebschen und Grillen werden als Beigabe von den Kois sehr geschätzt.

Da der Koi zu den wechselwarmen Tieren zählt, verändert sich dementsprechend auch sein Fressverhalten. Der Stoffwechsel ist bei geringer Wassertemperatur niedriger und es sollte weniger Futter angeboten werden. Bei Temperaturen unter 10 Grad sollte man fast gar nichts mehr füttern und allerhöchstens 2 mal wöchentlich auf Futter, welches zudem Weizenkeimbasiert ist, zurückgreifen. Bei Temperaturen unter 5 Grad kein Futter mehr anbieten um die Kois nicht mehr zu stören. Steigt die Wassertemperatur sollte auch das Futterangebot wieder entsprechend erhöht werden.
Doch gilt es dabei zu beachten, dass man die Kois nicht überfüttert. Kleine Koi benötigen ca 5 % ihres Körpergewichtes als tägliche Futtermenge und große Kois wie ein Jumbo ca 1 %. Ein glücklicher Besitzer prachtvoller und gesunder Kois, wird deshalb auch immer auf gutes Koifutter und die richtige Futtermenge für seine Lieblinge achten.

Immerhin danken die Kois es einem, mit einer langen Lebensdauer, prachtvoller Färbung, und einer Größe die bis zu 1,7o mtr. betragen kann. Bei optimalem Koifutter und liebevoller Pflege kann ein Koi 60-70 Jahre alt werden und wird von den Japanern besonders verehrt. Die japanische Flagge ist weiß mit einem leuchtend roten Kreis in der Mitte und so sehen die Japaner in Kois die weiß mit einem roten Kreis auf dem Kopf sind, “ Die Verneigung der Natur vor dem japanischen Volk“. In Japan soll angeblich ein Koi gelebt haben der es auf stattliche 200 Jahre Lebensdauer gebracht hat. Daran kann man sehen, wie wichtig ein gutes Koifutter ist.

Trommelfilter

Trommelfilter – Grundlagen

10 Feb , 2017  

trommelfilter-xps-490-650

Warum einen Trommelfilter anschaffen?

Sauberes und biologisch möglichst reines Wasser gehört zu den elementarsten Kriterien, die Teichbesitzer permanent zu beachten haben und es ist gleichzeitig die Visitenkarte jedes verantwortungsbewussten Fischzüchters. Wer bei seinem Koiteich nicht von vornherein bei der Projektierung bedacht hat, dass die darin enthaltene Wassermenge in zeitlich recht kurzen Abständen komplett umgewälzt und adäquat gereinigt werden muss z.B. durch eine Trommelfilter , wird über kurz oder lang nachrüsten müssen.

Dass für die Karpfen nicht unbedingt kristallklares Wasser überlebenswichtig ist, darüber hatten wir bereits des Öfteren berichtet – im Gegenteil, denn eine kleine Schlammwolke, in der unser geliebter Koi auf dem Teichboden in Ruhe herumgründeln kann, bereitet ihm durchaus sichtliche Freude. Hoher Besatz im Koiteich, Pflanzen- und Futterreste sowie die Ausscheidungen der Tiere führen allerdings in kurzer Zeit zu einer Verschmutzung des Wassers und einem gefährlichen Sauerstoffmangel. Eine effiziente und in den meisten Fällen auf Dauer sogar die günstigste Lösung ist die Anschaffung eines Trommelfilters.

Trommelfilter – die Saubermänner im Koiteich

Das Reinigungsprinzip dieser effektiven Filter wird in der industriellen Reinigung schon seit Jahrzehnten sehr erfolgreich genutzt und ist recht einfach erklärt: Innerhalb eines kompakten Gehäuses aus Stahlblech befindet sich eine drehbare Metalltrommel, über deren Umfang ein Filtersieb gespannt ist. Oberhalb der Anlage sitzt der Einlaufstutzen für das Schmutzwasser aus dem Koiteich, das über die Filtersiebe fliest, bevor es über die untere Öffnung wieder nach außen gelangt.

Die so getrennten Schmutzpartikel sammeln sich nun so lange im Trommelfilter an und lassen den Wasserstand in die Höhe steigen, bis der im Innenraum angebrachte Schwimmer einen elektrischen Kontakt auslöst. Der nun eingeschaltete Motor löst die Rotation der Trommel aus und der Reinigungsprozess des Schmutzwassers beginnt. Zusätzlich werden Düsen zugeschaltet, die das Sieb mit ihrem Wasserstrahl unter Hochdruck aussprühen.

Dieser Vorgang läuft nur so lange bis der Wasserstand im Trommelfilter wieder auf seinen eingestellten Minimalwert gesunken ist und der Schwimmer den Stromfluss unterbricht. Der aus dem Koiteich gefilterte Schlamm und sämtliche mechanische Verunreinigungen werden umweltgerecht über die hauseigene Kanalisation entsorgt. Sämtliche Funktionen im Trommelfilter laufen automatisch ab und können je nach Bauart individuell justiert werden.

Der menschliche Eingriff in die Funktionalität ist somit völlig unnötig, ein mechanischer Verschleiß, wie bei Systemen mit Wechselfiltereinsätzen tritt nicht auf und selbst der geringe Stromverbrauch kann aufgrund der kurzen Einschaltdauer der Pumpen beinahe vernachlässigt werden. Vorurteile, dass sich die Fische im Koiteich durch die Betriebsgeräusche der Trommelfilter gestört fühlen, haben sich in unserer langjährigen Praxis als Fachhändler nicht bestätigt.

Geringe Betriebskosten und (Ihre eingesparte) Zeit ist auch Geld!

Wie Vieles im Leben ist natürlich auch die Investition in einen hochwertigen Trommelfilter, der sich übrigens auch durch seine besonders hohe Lebensdauer auszeichnet, eine mitunter schwierige Entscheidung für jeden Züchter, der seinen Koiteich aufrüsten will. Die hochwertigen und sehr zuverlässigen Anlagen kosten viel Geld, können Ihnen aber auch noch mehr davon bringen. Eine optimale Teichhygiene sorgt für gesündere Fische und weniger Verluste im Koiteich.

Werden die finanziellen Folgen von Fischverlusten in Ihre persönliche Rentabilitätsberechnung mit einbezogen, hat sich der Trommelfilter im Vergleich zu anderen Systemen bereits nach einigen Jahren vollständig amortisiert. Hinzu kommt der immense Zeitvorteil, der diese Geräte im Gegensatz zu den wartungsintensiven Mehrkammer-Filtertechniken besonders interessant macht und die anstrengende und zeitaufwendige Handreinigung der teuren Reinigungspatronen entfällt ebenfalls. Ein weiterer Pluspunkt, den unsere Kunden oft ansprechen, liegt in der deutlichen Absenkung unangenehmer Gerüche aus dem Koiteich, die bei traditionellen oder nicht ausreichend dimensionierten Filtersystemen besonders bei höheren Temperaturen festgestellt werden. Durch die vollautomatische Steuerung der Trommelfilter brauchen Sie sich mit diesem Reinigungssystem auch während des Urlaubs keine Sorgen machen, denn selbst bei sehr vielen Fadenalgen oder anderen Pflanzenresten im Teich sind Verstopfungen nun kein Problem mehr.

Unsere ProKoi Trommelfilter sind ausnahmslos mit bewährter Markentechnik ausgestattet und für Wassermengen im Koiteich zwischen 5.000 und 500.000 Liter geeignet. Welches der Geräte für Ihren Bedarf am besten geeignet ist, darüber beraten wir Sie jederzeit gern in einem persönlichen Gespräch.

Allgemein

SSV bei Koi Kontor ab dem 15.07.2016

11 Jul , 2016  

SSV bei Koi Kontor

Wir starten mit unserem Koi-SSV am 15.07.2016.

Alle Koi müssen raus, zumindest aus einigen Becken im Gewächshaus. Wir wollen renovieren und unsere Anlage technisch auf den neusten Stand bringen. Deshalb müssen wir die Becken räumen und davon profitieren Sie!

Wir bieten Ihnen bis zu 50% Rabatt auf ausgewählte Koi.

Sie haben die Auswahl unter diversen Nisai Koi in der Größe von 25cm bis 40 cm in den Varietäten von Showa, Sannke GinRin Varietäten Shiro Utsuri und vielen Tanchos.

Die Preise liegen zwischen €39,– und €119,–. Nur solange der Vorrat reicht!

Hier sehen Sie ein kurzes Video von einem der SSV- Becken:

Allgemein

Super Jumbo Tosai Showa 1 Jahr 46cm

7 Jul , 2016  

Es ist einer von 15 Stück Showa, die wir grade importiert haben.

Die Größe dieses 1 jährigen Koi ist nahezu eine Sensation.

46cm.

Allgemein

Japan Koi Import am 29.06.

27 Jun , 2016  

Der letzte Import für diese Koi Sasion 2016, aber es sind einige echte Highlights dabei.

Wir haben 15 Stück Showa von Sekiguchi gekauft. Alles 1 jährige Tosai Koi, aber es sind extreme Wachstumswunder.

Die Größe der Showa geht von 40 bis 48cm, so etwas ist man eigentlich mehr von einem Karashigoi gewohnt als von einen Gosanke.