Erster Koi-Import 2014 aus Japan

03.03.2014 12:07

Mit großer Spannung erwarten wir den ersten Koi-Import des Jahres. Am Donnerstag, 13. März 2014 landen auf dem Amsterdamer Flughafen rund 1000 Koi, die dann ab Freitag ihr Quartier im Koi-Kontor in Trittau beziehen.

Zu den Highlights zählen 40 Tancho, die in diesem Jahr leider besonders knapp und schwer zu bekommen sind. Sie sind 16-18 cm groß, Züchter ist Maruju, zum Preis ab €149,--.

Ob einer oder gleich mehrere super Champions dabei sind, steht noch in den Sternen. Aber die Hoffnung ist groß, denn wir haben 50 handselekierte Tategoi Tosai bei Conias (Züchter) eingekauft. GinRin Goshiki, Züchter ConiasEs sind Doitsu Showa, GinRin Goshiki und Goshiki in einer Größe von 18-25 cm (Preise  €159,--).

Weiterhin ist ein Jumbo Koi Platina (68cm) mit im Flugzeug, der bereits auf unserer Homepage (erstes Video auf der Startseite) oder bei You Tube  angeguckt werden kann. Sein Züchter ist Marudo. Im April erwarten wir außerdem noch zwei Jumbo Chagoi mit 70 und 72cm (Video in Vorbereitung).

Alle Koi kommen aus der Provinz Niigata, dem Zentrum der japanischen Koizucht. Es liegt an der Nordwestküste der japanischen Hauptinsel Honshu, rund zwei Stunden Zugfahrt von Tokio entfernt.  Liebhaber der Farbkarpfen reisen aus der ganzen Welt in die gleichnamige Gebirgsregion. Die wunderschöne Natur bietet seit über 170 Jahren hervorragende Voraussetzungen für die Fischzucht: Das saubere Wasser des Flusses Shinano und die stark tonhaltigen Böden der Region enthalten viele Nährstoffe, die sich im Flusswasser anreichern. Für die Ausprägung der Farbvielfalt spielt  isbesondere das mineralstoffhaltige Wasser eine entscheidende Rolle.

 Weitere Informationen, Fotos und Videos sind auf www.koi-kontor.de zu sehen.

 

 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.