Koifutter Fütter im Winter

  • 4 min read

Koifutter Fütterung im Winter

  • Wie soll ich füttern?
  • Welches Koifutter so ich füttern?
  • Welche unterschiede gibt es beim Koifutter?

Immer wenn es auf den Herbst zugeht kommt die Frage auf „ wie lange soll ich meine Koi im Winter füttern?“ . Eine allgemeingültige Antwort hierauf gibt es nicht,  denn die Wetterlage, die Koi und die Teichanlage sind entscheidende Parameter,. Hier einige Beispiele:
In den Wintern, in denen kaum Frost und Schnee herrscht, können die Koi nahezu durch gefüttert werden. Wenn jedoch der Winter sehr früh einbricht und lange mit sehr tiefen Temperaturen anhält, werden die Koi nicht gefüttert.
Um zu verdeutlichen wie unterschiedlich die Fälle sind, hier ein weiteres Beispiel: Ein Kunde hat einen voll isolierten Teich und deckt diesen auch noch mit Doppelstegplatten (16mm) im Winter ab. Er hatte selbst bei sehr harten Wintereinbrüchen und Außentemperaturen von -15°C , selten Temperaturen unter 8°C im Teichwasser. Seine Koi fressen  den ganzen Winter hindurch.

Insofern hängt es im Wesentlichen von Ihrer Teichanlage (haben Sie z.B. Ihren Teich abgedeckt?), von den lokalen Temperaturen  und der allgemeinen Wetterlage ab, ob und wie lange die Koi im Winter gefüttert werden.  Ich konnte immer wieder feststellen, dass Koi bei Wassertemperaturen von 8°C immer noch gerne Futter aufnehmen, sinken die Temperaturen aber unter 4°C geht der Stoffwechsel der Koi soweit zurück, dass sie kein Futter mehr aufnehmen.
Sehr großen Einfluss auf das Fressverhalten Ihrer Koi hat natürlich eine Teichabdeckung. Mit einer guten Teichabdeckung  können Sie die Teichtemperatur stabil halten und somit  auch den Stoffwechsel Ihrer Koi. Das Teichwasser gefriert nahezu gar nicht mehr und die durchschnittlice Temperatur im Teich werden um ein paar Grad angehoben. Dies hat  zur Folge, dass Ihre Koi auch im Winter noch Futter einfordern.
Ich persönlich füttere unsere Koi immer solange im Jahr,  wie diese Koifutter aufnehmen. Im Winter reicht es in der Regel einmal am Tag zu füttern. Auch die Futtermenge kann im Vergleich zum Sommer stark reduziert werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt in der  Fütterungsstrategie ist natürlich auch die Bauart Ihres Teiches..  Können Sie den Filter im Winter durchlaufen lassen? Haben Sie ein Schwerkraft-System, bei dem der Filter vor den Außentemperaturen geschützt ist oder haben Sie ein gepumptes System welches den Außentemperaturen ungeschützt ausgesetzt ist und im Winter evtl. einzufrieren droht?
Müssten Sie z.B. Ihren Filter im Winter abschalten, dann ist es auch ratsam die Fütterung einzustellen.
Wie Sie sehen, gibt es eine Menge individueller Parameter die entscheiden , ob gefüttert werden kann und ob die Koi Futter aufnehmen werden, ohne dass wir über  das Futter selbst gesprochen haben,
Fazit der vorherigen Ausführungen ist, dass eine Fütterung  bis  ~ 7-8°C Teichtemperatur durchaus sinnvoll sein kann, bei Temperaturen darunter sollten Sie Ihre Koi genau beobachten und nur füttern, wenn diese das Futter noch aufnehmen.  Für eine stabile Teichtemperatur sind Sie verantwortlich,  z.B. durch eine gute Teichabdeckung, nicht das Wetter,.

Für weitergehende Informationen lesen Sie bitte auch meinen Artikel über  Teichabdeckung und Teichheizung.
Ein gut konditionierter Koi kommt mehrere Monate ohne Futter aus, ohne Schaden zu nehmen.
Für weitergehende Informationen lesen Sie meinen Artikel: “Koi für den Winter vorbereiten“.
Was sollte gefüttert werden?  Aus meiner Sicht gibt es leider sehr viele falsche Koifutter Sorten für den Winter und es werden  viele Werbesprüche verwendet, wie z.B. leicht verdaulich, sehr bekömmlich usw, die meiner Ansicht nach einfach nichts mit dem zu tun haben . Ich bin kein Freund von Weizenfutter für den Winter. Häufig sind es Futtersorten mit sehr niedrigem Fettgehalt, was den Koi nicht weiterbringt.  Diese Futtersorten wurden in der Regel auch nicht für den Winter entwickelt, sondern kommen häufig aus der Karpfenzucht und hatten da ganz andere Zielsetzungen. Grundsätzlich füttere ich im Winter ein sinkendes Futter mit hohem Fettgehalt.  Der Fettgehalt sollte mindestens 15% Fett sein und am besten durch ein gutes Fischöl dargestellt werden.  Das Fett dient als Energiequelle, denn die Koi sind aufgrund ihres abgesenkten Stoffwechsels nicht in der Lage, Protein und  Kohlenhydrate gut umzusetzen.
Sie wollten Ihre Koi im Winter wie einen Eskimo ernähren, Fett.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.